Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Lichtenau

Kloster, Burg und freies Feld

Padberg_Synagoge

Die Stadt Lichtenau zeigt auf kleinem Raum, welch unterschiedliche Orte Rechtsgeschichte geschrieben haben. Da ist einmal das Kloster Dalheim, heute Sitz des LWL-Museums für Klosterkultur, dessen Prior für die Mönche und Chorherren nicht nur geistlicher Hirte, sondern auch Richter war. Ganz und gar weltlich war dagegen das Gericht des Amtmannes, der auf der Burg residierte. In beiden Fällen signalisierten schon die Baulichkeiten, in welchen Zusammenhängen hier Recht gesprochen wurde. Sehr typisch aber war bis weit in die Frühe Neuzeit hinein auch das Gericht unter freiem Himmel. Solch ein Gerichtsort, ist in der Nähe der Annenkapelle an der Landesstraße 817 zu bewundern. Hier befand sich einst die kleine Ortschaft Amerungen, auf deren Feld das Frei- oder Femegericht tagte. Ebenso tagte auch das Lichtenauer Gogericht in der Nähe der Burg oder vor der Stadtmauer unter freiem Himmel.

www.lichtenau.de

Streitkulturen

Weitere zeitgenössische Gerichtsstätten

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen