Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Online-Veranstaltung: Helfen im Krieg. Perspektiven auf die Unterstützung Überlebender der NS-Verfolgung in der Ukraine

20.06.2022

Referenten: Ljubov Danylenko, Eliza Gaust und Dr. Anatoly Podolsky

Im Rahmen der Aktionswoche des Hilfsnetzwerks für Überlebende der NS-Verfolgung blicken wir bei der zentralen Online-Veranstaltung aus einer internationalen Perspektive auf die humanitäre Unterstützung vor Ort: Wie ist die Situation der knapp 42.000 Überlebenden der NS-Verfolgung in der Ukraine? Was ist die Ausgangslage der Arbeit des Hilfsnetzwerks und wie sieht die Hilfe ganz konkret aus? Auf der Veranstaltung berichten Kolleg:innen aus der Ukraine, die ihre Perspektiven auf diese Fragen teilen und Einschätzungen zur der Lage vor Ort geben. Außerdem bekommen wir Einblicke, was erinnerungskulturelle Einrichtungen in Polen angesichts des Kriegs im Nachbarland tun.

Auf dem Podium berichten:

Ljubov Danylenko, Expertin zur NS-Zwangsarbeit / Partnerin d. Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung
Eliza Gaust, Centrum Dialogu in Łódź
Dr. Anatoly Podolsky, Ukrainian Center for Holocaust Studies

Moderation: Dr. Christine Glauning, Leiterin des Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 05251 308-894198
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen