Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Das Geleit ist kündbar

Preis: 16,50 EUR
inkl. MwSt. zzgl.  Versandkosten
Voraussichtliche Lieferzeit: 5-10 Tage

Quellen und Aufsätze zum jüdischen Leben im Hochstift Paderborn von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis 1802

Die von Dina van Faassen vorgelegte Publikation bildet in mehrfacher Hinsicht einen wichtigen Baustein zur Geschichte der Juden in der Vormoderne: Sie stellt zunächst zukünftigen Forschern und Forscherinnen systematisch aufbereitetes Quellenmaterial zur Geschichte der Juden einer Region zur Verfügung, mit dem exemplarisch die Entwicklung einer durchaus nicht störungsfreien Nachbarschaft zweiter Bevölkerungsgruppen nachvollzogen werden kann. Auch für den schulischen und universitären Unterricht scheint das präsentierte Material bestens geeignet. Darüber hinaus kann die Autorin anhand der von ihr erschlossenen Quellen zeigen, dass die Judenschaft des Hochstifts Paderborn einen – unübersehbaren, wenn nicht gar bedeutenden – Faktor in der Geschichte dieses geistlichen Territoriums darstellte.
Es gibt bisher nur wenige moderne Publikationen dieser Art. Deshalb könnte die vorliegende, die durchaus eine Pionierleistung auf ihrem Gebiet darstellt, Vorbild für vergleichbare Veröffentlichungen zu anderen Territorien des römisch-deutschen Reiches werden.

Reihe Historische Schriften des Kreismuseums Wewelsburg | Band 3
Dina van Faassen: „Das Geleit ist kündbar.“ Quellen und Aufsätze zum jüdischen Leben im Hochstift Paderborn von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis 1802, Essen 1999.
ISBN 3-88474-765-7

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen