Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Die Frau in der SS. Von Akteurinnen, Täterinnen, Mitläuferinnen und Unwissenden zwischen 1933 und 1945.

06.09.2012

Referentinnen: Victoria Evers und Olga Heptin

Die Frau sollte „Hüterin des Blutes“, Hausfrau und Mutter, das Aushängeschild der Familie sein. So jedenfalls lautete die Propaganda der SS. Doch wie viel wussten die Ehefrauen tatsächlich von den Aktivitäten ihrer Männer? Waren sie vielleicht sogar treibende Kraft? „Frauen in der SS. Zwischen Mutterschaft, Arbeitsdienst und politischer Teilnahme“ heißt das Forschungsprojekt, mit dem sich die Museumspädagoginnen der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945, Olga Heptin und Victoria Evers, mit genau diesen Fragen auseinandergesetzt haben.

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz