Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

21.07.2019 So - 08.09.2019 So

Briten in Westfalen

LWL-Wanderausstellung im Burgsaal der Wewelsburg
Naafi Shop Schloss Neuhaus

Befreier, Besatzer, Verbündete, Freunde und was noch? Über siebzig Jahre lebten britische Militärangehörige und Deutsche in Westfalen nebeneinander und miteinander. Die Ausstellung fragt danach, wie Militärfamilien in Westfalen lebten, wo sich Briten und Deutsche begegneten und was sie voneinander dachten.

Etwa 200 Menschen – Briten und Deutsche – haben durch Wissen, Erinnerungen, Objekte und Fotos dazu beigetragen, ein facettenreiches Bild der deutsch-britischen Geschichte in Westfalen zu zeichnen.

Nicht zuletzt fragt die Ausstellung danach, was von der gemeinsamen Zeit in Westfalen bleibt und welche Erinnerungen und Andenken mit nach Großbritannien gehen. Was ist wichtig und was darf nicht vergessen werden?

Eintritt:
Historisches Museum des Hochstifts Paderborn inkl. Sonderausstellung „Briten in Westfalen“:
Erwachsene 3 € | ermäßigt 1,50 € | Familienkarte 6 €

„BRITISCHE BLICKE AUF DEUTSCHLAND IM 19. UND 20. JAHRHUNDERT“

Vortragsprogramm im Burgsaal der Wewelsburg, Vorträge in deutscher Sprache, Eintritt frei

13.6. Do | 19 Uhr
„Aufeinander angewiesen wie Mann und Weib“. Kulturbeziehungen zwischen Deutschland und England im 19. Jahrhundert
Prof. Dr. David Blackbourn (Vanderbilt University, Nashville / USA)

27.6. Do | 19 Uhr
„Strange people in a strange, enemy country“: Das britische Deutschlandbild 1945-1953
Sandra Franz (NS-Dokumentationsstelle Villa Merländer, Krefeld)

11.7. Do | 19 Uhr
100 Jahre Novemberrevolution: Gedenken, Erinnern, Vergessen
Dr. Mark Jones (University College Dublin)

14.9. Sa | 14 – ca. 18 Uhr
11. Wissenschaftliches Symposium „Demokratie und Diktatur in Deutschland aus britischer Sicht“
British Women’s Views on Germany, 1918-1939
Dr. Helen Boak (University of Hertfordshire)
„Zwischen Freundschaft und Feindschaft“: Exchange programmes between the Nationalpolitische Erziehungsanstalten and British public schools during the 1930s
Prof. Dr. Helen Roche (Durham University)
Die Auseinandersetzung mit der „dunklen Vergangenheit“ des Nationalsozialismus in Touristenzielen in Deutschland
Dr. Caroline Pearce (Institut für Zeitgeschichte, München – Berlin)
Die NS-Vergangenheit in Ost und West: Juristische Aufarbeitung, Erinnerungslandschaften und inter-generationelle Auswirkungen
Prof. Dr. Mary Fulbrook (University College London)
Anmeldung unter: 02955 7622-0

19.9. Do | 19 Uhr
Deutsche Orchester, die “Volksgemeinschaft” und die Verfolgung der Juden 1933-1945
Prof. Dr. Neil Gregor (University of Southhampton)

10.10. Do | 19 Uhr
Die britischen Nachrichtendienste im besetzten Deutschland (1945-55), ihre deutschen Quellen und ihr sowjetisches Ziel
Dr. Paul Maddrell (Loughborough University)

28.11. Do | 19 Uhr
Nationalsozialistische Arbeitskräftepolitik im besetzten Europa und Geschlecht: Ein Forschungsfeld
Prof. Dr. Elizabeth Harvey (University of Nottingham)

Begleitprogramm

21.7. So | 11 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung “Briten in Westfalen“ mit Military Tattoo im
Burginnenhof der Wewelsburg

Eintritt frei

18.8. So | 14 Uhr
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung
Teilnahme inkl. Eintritt in das Historische Museum des Hochstifts Paderborn:
Erwachsene 3 € | ermäßigt 1,50 € | Familienkarte 6 € | kostenfrei mit Jahreskarte
Tipp: Anschließend den „Afternoon-Tea“ im Café-Restaurant zur Wewelsburg genießen

13.9. Fr | 19 Uhr
Lord, Rabe, Maskenball- Kammerhörstück mit englischen Erzählungen
Mit dem „Lauschsalon“ im Turmzimmer der Wewelsburg
Eintritt: Erwachsene 5 € | ermäßigt 3 € | kostenfrei mit Jahreskarte
Kartenreservierung: 02955 7622-0

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz