Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Bekanntgabe-Schelle der ehemaligen Gemeinde Etteln

2019|4

Bekanntgabe-Schelle der ehemaligen Gemeinde Etteln

Messing, Holz, um 1935
Kreismuseum Wewelsburg, Inv. Nr. 19896

Vor 45 Jahren, am 5. November 1974, trat das „Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden und Kreise des Neugliederungsraumes Sauerland/Paderborn“, das so genannte „Sauerland-Paderborn-Gesetz“, in Kraft. Mit ihm fasste man im Rahmen der lang umkämpften kommunalen Neuordnung weite Gebiete Westfalens auf der Ebene von Gemeinden und Kreisen in größere Einheiten zusammen. In diesem Zuge verlor auch die Gemeinde Etteln im Altenautal ihre Eigenständigkeit; sie wurde mit den bis dahin ebenfalls selbständigen Gemeinden Borchen und Dörenhagen zur Gemeinde Borchen vereint.
Damit endete auch der Dienst von Joseph Josephs als Gemeindebote von Etteln, der bis dahin mit dieser Handglocke an bestimmten Plätzen im Dorf wichtige Nachrichten verbreitet hatte. Als Herr Josephs in den Ruhestand ging, erhielt er die Schelle als Abschiedsgeschenk, 2017 kam sie schließlich als Geschenk in den Bestand des Kreismuseums. Ihr Weg in das Museum dokumentiert die enormen Veränderungen in der Kommunikation von Nachrichten und Neuigkeiten in den letzten Jahrzehnten.

Die Vitrine zum "Objekt des Quartals" befindet sich im Turmzimmer des Historischen Museums des Hochstifts Paderborn.

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular