Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Wewelsburg – Ansicht von Nordwesten

2016 | 4

Öl auf Leinwand, 1835, Kreismuseum Wewelsburg, Inv.-Nr. 18816
Öl auf Leinwand, 1835, Kreismuseum Wewelsburg, Inv.-Nr. 18816

Unser Exponat des vierten Quartals 2016 ist ein Ölgemälde der Wewelsburg von Nordwesten: Es zeigt die auf einem Felssporn über dem Almetal thronende Schlossanlage in einer stark vereinfachten, verkürzten Ansicht mit dem durch Blitzschlag beschädigten Nordturm im Zentrum. Hinter der Schlossanlage deuten Gebäude das Dorf Wewelsburg an, in der Ferne stehen sanfte Hügelkuppen für die ansteigende Paderborner Hochfläche. Bemerkenswert ist der Vordergrund des Gemäldes, der mit dem zur Alme herabführenden Weg eine Perspektive bietet, wie sie ähnlich auch heute auf der Straße vom Flughafen Richtung Wewelsburg wahrgenommen werden kann. Rechts davon ist ein Mühlengebäude mit Mühlrad zu sehen.

Das Gemälde, dessen Urheber noch nicht identifiziert ist, entstand 1835. Anlässlich des 90. Geburtstages des Kreismuseums Wewelsburg wurde es bei der Neueröffnung des modernisierten Historischen Museums des Hochstifts Paderborn am 22. August 2015 vom Förderverein Kreismuseum Wewelsburg e.V. dem Museum überreicht. Der Förderverein unterstützt das Kreismuseum Wewelsburg auf unterschiedliche Weise und leistet damit einen Beitrag für dessen Bestand. Mitglieder des Fördervereins erwarten unterschiedliche Vergünstigungen, z. B. freier Eintritt in das Museum.

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular