Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Spendenbericht

10.10.2022

Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine spendenbericht

“Alte Menschen sind wie alte Bäume – sie können nicht an einen neuen Ort verpflanzt werden. Sie sind an ihr Land gewöhnt. Im Moment planen wir, in die Ukraine zu gehen, meine Mutter möchte auch nach Hause gehen. Aber ich habe Angst, sie gehen zu lassen. Schließlich bedeutet die Rückeroberung eines Gebiets nicht, dass der Krieg in der Ukraine beendet ist. Von meiner Mutter und von mir möchte ich allen von ganzem Herzen danken, denen unsere Notlage nicht gleichgültig war und die unsere Familie unterstützt haben.”

In einem Brief an das Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung berichtet die Tochter von Walentina W. über die Folgen des Kriegs für ihre Familie. Walentina W. wurde 1944 in der Nähe von Augsburg geboren, während ihre Mutter dort Zwangsarbeit leisten musste.

Nach Beginn des russischen Angriffskriegs am 24. Februar 2022 verlor die Tochter Anna mehrere Wochen lang den Kontakt zu ihrer Mutter Walentina und erfuhr erst im April, dass diese in der Zeit mehrere Herzattacken erlitten hatte. Kurz danach gelang die gemeinsame Flucht nach Polen, wo Walentina W. die dringend benötigte Behandlung und Medikamente bekam. Dank der Spenderngelder konnte das Hilfsnetzwerk die Familie finanziell unterstützen, so dass diese unter anderem die Medikamente zahlen konnte.

Ältere Menschen sind im Krieg besonders gefährdet. Viele von ihnen wollen oder können das Land nicht verlassen. Häufig sind sie auf medizinische Versorgung angewiesen, deren Beschaffung immer schwieriger und teurer wird. Das Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine konnte bislang mit 123.900 Euro mehr als 500 Überlebende sowie über 200 Angehörige und Fachkolleg:innen mit finanziellen Hilfen unterstützen. Vielen Dank an alle Spender:innen!


Kontakt:
KONTAKTE-KOHTAKTbI e.V.
Feurigstr. 68, 10827 Berlin
petersen@kontakte-kontakty.de

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 05251 308-894198
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.