Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

#initiativen

#initiativen

Verein „Gedenktag 2. April – Verein wider das Vergessen und für Demokratie“ e. V.

Viele Jahre wurde in Wewelsburg über die SS-Vergangenheit geschwiegen. Erst in den 1970er Jahren begann die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Aus der öffentlichen Debatte um die Erinnerung erwuchs im Kreis Paderborn der Beschluss zur Gründung einer Gedenkstätte, die 1982 im Kreismuseum Wewelsburg eröffnet wurde. Ein sichtbares, dauerhaftes Zeichen der Erinnerung auf dem ehemaligen Konzentrationslagergelände wurde erst im Jahr 2000 mit der Errichtung des Mahnmals gesetzt. Es ging zurück auf die Initiative von jungen Wewelsburgerinnen und Wewelsburgern, die sich engagiert für die Erinnerung an die Opfer der SS-Gewalt im Ort einsetzten. Am 55. Jahrestag der Befreiung, am 2.4.2000, konnte es zusammen mit Überlebenden des KZ Niederhagen eingeweiht werden. Die Initiative „Gedenktag 2. April“ wird seitdem von dem Verein „Gedenktag 2. April – Verein wider das Vergessen und für Demokratie“ e. V. fortgeführt.


Fotos: Einweihung des Mahnmals vom 2.4.2000 mit Überlebenden am Mahnmal

#geschichtenderbefreiung
Foto von der Einweihung des Mahnmals vom 2.4.2000 mit Überlebenden am Mahnmal
Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen