Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Ein Jahr im Mittelalter

Erzählerische Zeitreise mit Dr. Tillmann Bendikowski am Donnerstag, den 13. Februar, 19 Uhr im Burgsaal der Wewelsburg

Dr. Tillmann Bendikowski,

„Game of Thrones“ hat Kultstatus. Die „Herr der Ringe-Trilogie“ lockte Millionen in die Kinos und Mittelalter-Romane erobern regelmäßig die Bestsellerlisten. Faszination Mittelalter, woher kommt das? „Es sind die alltäglichen Dinge des Lebens, die uns besonders faszinieren“, sagt Dr. Tillmann Bendikowski. Am Donnerstag, den 13. Februar um 19 Uhr nimmt er die Gäste im Burgsaal der Wewelsburg mit auf eine erzählerische Zeitreise in die Welt des Mittelalters. Der Eintritt ist frei.

Wie lebten und starben die Menschen? Wie zogen sie sich an, was aßen und tranken sie, wie schützten sie sich vor Krankheit oder Kälte? Woran glaubten sie, wovor hatten sie Angst, was machte ihnen Mut? Dazu kommen heute eher exotisch anmutende Bräuche: Warum zum Beispiel trägt ein Graf unter dem Gelächter der Leute einen Hund durch die Stadt? Der Alltag des 12. Jahrhunderts ist für heutige Betrachter voller Fragen, Tillmann Bendikowski hält überraschende Antworten bereit.

Der Historiker erzählt anschaulich vom auch jahreszeitlich geprägten Alltag der Menschen und ermöglicht damit aufschlussreiche Einblicke in die Welt vor knapp einem Jahrtausend. Es geht nicht so sehr um Kaiser, Könige und Päpste. Sondern um die Menschen der mittelalterlichen Gesellschaft. Um Bauern, Adel und Klerus, aber auch die ersten Stadtbürger und Händler in den neu aufkommenden urbanen Zentren wie Köln. Es geht um die Art und Weise, wie sie ihr Leben organisierten, sei es im Gerichtswesen, im Verhältnis zwischen Mann und Frau, in einer Burg oder einem Kloster und auf Reisen. So wird der Blick frei auf eine ferne historische Welt, die gleichzeitig fremd aber auch in vielerlei Hinsicht noch vertraut ist.
Dr. Tillmann Bendikowski, geb. 1965, Journalist und Historiker, leitet die Medienagentur Geschichte in Hamburg. Der leidenschaftliche Geschichtserzähler schreibt Beiträge für Printmedien und Hörfunk, betreut wissenschaftliche Forschungsprojekte und kuratiert historische Ausstellungen.


Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen