Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Sprache ist der Schlüssel zur Welt

07.10.2019

Sprache ist der Schlüssel zur Welt

Drei Schulen begeisterten mit Theater und Poetry Slam in der Wewelsburg

Schülerinnen und Schüler der Profilschule in Fürstenberg, des Goerdeler-Gymnasiums in Paderborn und der Schule an der Altenau in Borchen beeindruckten ihr Publikum mit Theater und Poetry Slam im Burgsaal der Wewelsburg. Die Aufführung stand im Zeichen der diesjährigen Mitmach-Aktionstage zum Europäischen Tag der Sprachen. Ziel ist es, die „Sprachschätze der Welt“, so auch das Thema der Woche, zu feiern und die Sprachenvielfalt als Bestandteil des kulturellen Erbes zu würdigen. Das gelang: Der stellvertretende Landrat des Kreises Paderborn, Vinzenz Heggen, freute sich sichtlich über die große Besucherresonanz und die Beiträge der Schulen. „Sprache ist der Schlüssel zur Welt und das wichtigste Instrument der Integration“, betonte Heggen.

Das Kreismuseum Wewelsburg beteiligte sich zum dritten Mal an der alljährlich stattfindenden Aktionswoche des Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn.

Nachdem Schauspieler Max Rohland einige Sprachschätze der Literaturgeschichte, unter anderem von Otto Ernst „Nis Randers“ und Shakespeare „SONNET 18“ rezitierte, präsentierten Schülerinnen und Schüler der Profilschule in Fürstenberg ihr selbst erarbeitetes Theaterstück, welches die Schauspielerin Ann-Britta Dohle-Madrid mit ihnen gemeinsam entwickelt hatte. Das Thema „Mehrsprachigkeit“ wurde durch kleine Improvisationen spielerisch inszeniert: Das Publikum konnte spüren, wie es ist, sich in einer Sprache heimisch zu fühlen oder nicht verstanden zu werden. Mit tosendem Applaus wurde die Leistung der 17 Nachwuchstalente des Kurses „Darstellen und Gestalten“ (Jahrgangsstufe 9) der Profilschule Fürstenberg honoriert.

Anschließend brachte Rohland weitere Wortliebhaber wie „Der Kuss“ von Reiner Maria Rilke, „Das große Lalula“ von Christian Morgenstern und „Nur ein Wort“ von Hans-Peter Kraus auf die Bühne.

Es folgten die Poetry Slammer, vier Teams von der Schule an der Altenau in Borchen und zwei Teams des Goerdeler-Gymnasiums in Paderborn, die in einem Schlagabtausch ihre eigene Kreativität bewiesen und selbst erstellten Texte zum Thema „Sprachenvielfalt“ darboten. Diese hatten sie zuvor im Rahmen von Poetry Slam Workshops mit Karsten Strack vom Lektora Verlag, Dozent für Verlagswesen und Kreatives Schreiben an der Universität Paderborn, entwickelt. Das Publikum zeigte sich beindruckt von der der Vielfalt der Inhalte und Art der Präsentation, die nicht nur unterhielt sondern auch zum Nachdenken anregte. Max Rohland beendete den Abend mit klassischen Werken der Literaturgeschichte, darunter Reiner Maria Wilkes „Der Panther“ oder auch „Der Knabe im Moor“ von Annette von Droste Hüllshoffl. Die Zuhörer bekamen zudem „Besuch aus dem All“ von Georgi Kratochwil.

Die Aktion „Sprachschätze der Welt“ der Kreises Paderborn läuft noch bis zum 11. Oktober in zahlreiche Aktionen in Kindertageseinrichtungen, Schulen und weiteren Einrichtungen.

Mehr Infos: www.kreis-paderborn.de

Max Rohland am 26.9.2019 im Burgsaal der Wewelsburg

Veranstaltungen

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz