Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Delegation ukrainischer Historikerinnen und Historiker besuchen die Wewelsburg

Deutsch-ukrainischer Fachkräfteaustausch „Vorsatz oder Zufall? Vergessene Opfer des Nationalsozialismus“

Im Rahmen eines Deutsch-ukrainischen Fachkräfteaustausch „Vorsatz oder Zufall? Vergessene Opfer des Nationalsozialismus“ besuchte eine Delegation ukrainischer Historikerinnen und Historiker das Kreismuseum Wewelsburg.

Im Rahmen eines Deutsch-ukrainischen Fachkräfteaustausch „Vorsatz oder Zufall? Vergessene Opfer des Nationalsozialismus“ besuchte eine Delegation ukrainischer Historikerinnen und Historiker am Montag, den 26. November das Kreismuseum Wewelsburg.

Die Teilnehmer/-innen setzten sich aus Lehrenden und Studierenden der Universität sowie der Museumsleitung des Landesmuseums in Winnyzja zusammen. Im Vordergrund des Besuches stand die Vorstellung des historischen Ortes Wewelsburg mit seinen vielfältigen Facetten als „Täter-Ort“, die museale Präsentation und die pädagogische Bildungsarbeit in der Erinnerungs- und Gedenkstätte.

Ein Ziel des Projektes soll der grenzüberschreitende fachliche Austausch hinsichtlich der musealen und pädagogischen Ansätze der einzelnen Institutionen sein, sowie die Ausarbeitung einer Wanderausstellung.

Weitere Orte des umfangreichen Programmes der Teilnehmer/-innen waren die Dokumentationsstätte Stalag 326 (VI K) Senne und die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf mit dem Besuch der im Kreismuseum konzipierten Wanderausstellung „Die Körper der SS. Ideologie, Propaganda und Gewalt“.

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz