Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Spendenbericht

23.09.2022

Vor einem halben Jahr hat sich das Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine gegründet. Seitdem konnten wir dank der vielen Spender:innen mit 117.600 Euro mehr als 500 Überlebende sowie über 200 Angehörige und Fachkolleg:innen mit finanziellen Hilfen unterstützen.

Mit dem im September gestarteten Patenschaften sichern wir Überlebenden, die keinerlei familiäre Unterstützung haben oder sich aus anderen Gründen in prekären Situationen befinden, eine regelmäßige Unterstützung bis vorerst Ende Februar zu.

Eine der Empfänger:innen einer Patenschaft ist Walentina G.. Sie ist Aktivistin des Opferverbandes USVZHN. Sie lebt im Gebiet Donezk, aus dem täglich schwere Kämpfe gemeldet werden. Walentina G. wurde 1943 geboren. Während des zweiten Weltkriegs wurde sie mit ihrer Familie zur Zwangsarbeit für das nationalsozialistische Deutschland verschleppt. Dank der Spenden für das Patenschaftsprogramm konnten wir Walentina G. eine monatliche Unterstützung von 40 Euro bis vorerst Ende Februar zusichern

Vor einem halben Jahr hat sich das Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine gegründet. Seitdem konnten wir dank der vielen Spender:innen mit 117.600 Euro mehr als 500 Überlebende sowie über 200 Angehörige und Fachkolleg:innen mit finanziellen Hilfen unterstützen. Mit dem im September gestarteten Patenschaften sichern wir Überlebenden, die keinerlei familiäre Unterstützung haben oder sich aus anderen Gründen in prekären Situationen befinden, eine regelmäßige Unterstützung bis vorerst Ende Februar zu.

Eine der Empfänger:innen einer Patenschaft ist Walentina G.. Sie ist Aktivistin des Opferverbandes USVZHN. Sie lebt im Gebiet Donezk, aus dem täglich schwere Kämpfe gemeldet werden. Walentina G. wurde 1943 geboren. Während des zweiten Weltkriegs wurde sie mit ihrer Familie zur Zwangsarbeit für das nationalsozialistische Deutschland verschleppt. Dank der Spenden für das Patenschaftsprogramm konnten wir Walentina G. eine monatliche Unterstützung von 40 Euro bis vorerst Ende Februar zusichern.

Vor einem halben Jahr hat sich das Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine gegründet. Seitdem konnten wir dank der Spender:innen mit 117.600 Euro mehr als 500 Überlebende sowie über 200 Angehörige und Fachkolleg:innen mit finanziellen Hilfen unterstützen. Mit dem im September gestarteten Patenschaften sichern wir Überlebenden, die keinerlei familiäre Unterstützung haben oder sich aus anderen Gründen in prekären Situationen befinden, eine regelmäßige Unterstützung bis vorerst Ende Februar zu.

Eine der Empfänger:innen einer Patenschaft ist Walentina G.. Sie ist Aktivistin des Opferverbandes USVZHN. Sie lebt im Gebiet Donezk, aus dem täglich schwere Kämpfe gemeldet werden. Walentina G. wurde 1943 geboren, während des zweiten Weltkriegs wurde sie mit ihrer Familie zur Zwangsarbeit für das nationalsozialistische Deutschland verschleppt. Dank der Spenden für das Patenschaftsprogramm konnten wir Walentina G. eine monatliche Unterstützung von 40 Euro bis vorerst Ende Februar zusichern.

Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine
KONTAKTE-KOHTAKTbI e.V.
Feurigstr. 68, 10827 Berlin
petersen@kontakte-kontakty.de

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 05251 308-894198
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.