Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Neue Geschichten statt olle Kamellen

06.09.2019

Neue Geschichten statt olle Kamellen

Der Teutoburger Wald erzählt 22 spannende Storys

Legendäre Landmarken, Mühlen und Klöster, historische Stadtkerne, Schlösser, Gärten und Parks – der Teutoburger Wald ist eine reichhaltige Kulturlandschaft. Besonders bekannt bei Gästen sind Sehenswürdigkeiten wie das Hermannsdenkmal oder die Externsteine. Doch in der Region schlummerten bislang unbekannte Geschichten und Geschehnisse, die nun in 22 neuen Storys erzählt werden. Die Geschichten sind vor Ort erlebbar und offenbaren ungewöhnliche Perspektiven auf Städte und Orte, Kulturdenkmäler und Persönlichkeiten. Es sind authentische Geschichten, die ihre Zuhörer auf spannende Reisen durch den Teutoburger Wald schicken.

Geschichte(n) persönlich erleben

Im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim erzählt Clementine von ihrem Leben an der Seite des Glasfabrikanten Wilhelm Schrader. Clementine, die als junge Frau aus New York nach Petershagen kam, bekam in Gernheim zwölf Kinder, unternahm Reisen, besuchte Schlösser und Museen und gründete schließlich einen Lesezirkel. In ihrem ehemaligen Wohnhaus kommt sie „höchstpersönlich“ zu Wort: Das fünfteilige Hörspiel ist dort an einer gläsernen Hörstele abrufbar. Anschließend lädt der Garten des Herrenhauses zu einem Besuch ein.

Im Ravensberger Park in Bielefeld können Besucher an sechs Standorten die „Lebensgeschichte“ der Anlage von den Anfängen über den drohenden Niedergang bis zur Wiederauferstehung durchlaufen. Dabei begegnen sie in fiktiven Szenen Figuren, die ihre Spuren im Ravensberger Park hinterlassen haben. Hör- und erlebbar ist diese Geschichte auf dem eigenen Smartphone in der kostenlosen App „Hearonymus“ oder in einem Hörsessel im Historischen Museum.

Authentische Einblicke in das bewegte Leben der lippischen Wanderziegler und in das Leben der Zieglerfrauen, die in der Abwesenheit ihrer Männer „Haus und Hof“ zu verwalten hatten, vermittelt das LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage an fünf Audiostationen, die über das gesamte Gelände verteilt sind. Wer mag, folgt mit der "Hearonymus“-App dem Heiligen Benedikt und besucht die Klöster im Kulturland Kreis Höxter. Im LWL-Freilichtmuseum Detmold können Kinder den jungen Heinrich mit einem Leih-Tablet bei seiner Jobsuche vor hundert Jahren begleiten. Auf der Wewelsburg bei Büren begrüßt Kaspar von Fürstenberg, der vornehme Bruder des Paderborner Bischofs, höchstpersönlich die Gäste.

Die Geschichte hinter den Geschichten

Im Teutoburger Wald sind insgesamt 22 neue, spannende Storys zu entdecken und zu erleben. Sie sind im Rahmen des EFRE-Projektes „Storytelling – Wertschöpfung durch Kultur“ entstanden. Mit dem 2016 gestarteten Projekt ist der Fachbereich Teutoburger Wald Tourismus der OstWestfalenLippe GmbH angetreten, die kulturellen Highlights und Geheimtipps der Region zu bündeln und attraktiv zu inszenieren. Unter dem Motto „Gehört. Erzählt! Geschichten aus dem Teutoburger Wald.“ sind in Zusammenarbeit mit den 20 Partnern des Projektes – Kultur- und Tourismusakteure – kleine Hörspiele, kurze Videos und andere interaktive Formate entstanden.

Der „Gehört. Erzählt!“-Podcast von und mit Jörg Brökel lässt das Erzählte lebendig werden und liefert zudem spannende Hintergrundberichte zu jeder Geschichte. Ein Erlebnisführer, der alle 22 Storys vorstellt, erscheint Ende August und ist ein idealer Reisebegleiter durch den Teutoburger Wald.
Alle Geschichten – zum Entdecken, Erleben und Weitererzählen – sind hier zu finden:
www.teutoburgerwald.de/geschichten

Das Projekt „Storytelling – Wertschöpfung durch Kultur“ (Projektträger: OstWestfalenLippe GmbH/Teutoburger Wald Tourismus) wurde gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und das Land Nordrhein-Westfalen.

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz