Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Wie man Diskriminierung im Schulalltag überwindet: Die „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ Schulen stellen sich vor

10.10.2019

Wie man Diskriminierung im Schulalltag überwindet: Die „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ Schulen stellen sich vor

Mittwoch, 30. Oktober von 13.30 - 16 Uhr in der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule in Paderborn, Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten

„Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ ist ein bundesweites Projekt, dessen Name zugleich Programm ist: Die teilnehmenden Schulen verpflichten sich, bei jeder Art von Diskriminierung mit Zivilcourage einzugreifen, in der Schule und ihrem Umfeld. Mehr als 2000 Schulen und Bildungseinrichtungen gehören dem Courage-Netzwerk bereits an. Eine Schule bekommt den Titel dann verliehen, wenn mindestens 70 Prozent der Menschen an einer Schule (Schüler, Lehrkräfte, Sekretärinnen, Hausmeister) eine Selbstverpflichtungserklärung unterschrieben haben. Die teilnehmenden Schulen machen es sich zur Aufgabe, nachhaltige und langfristige Projekte, Initiativen und Aktivitäten zu entwickeln, um Diskriminierung und insbesondere Rassismus im Alltag zu überwinden. Regionalkoordinator für den Kreis Paderborn ist das Kreismuseum Wewelsburg, das am Mittwoch, den 30. Oktober, von 13.30 – 16 Uhr, in die Heinz-Nixdorf-Gesamtschule in Paderborn (An den Lothewiesen 6-8, 33100 Paderborn) einlädt. Es wird für alle etwas dabei sein. Von handfesten Informationen über vielseitige kreative Projektvorstellungen bis hin zu einem kleinen Imbiss und Erfrischungen, versprechen die Veranstalter. Auch besteht die Möglichkeit, sich mit Aktiven des Netzwerkes auszutauschen und erste Kontakte zu knüpfen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit allen aktiven Schulen des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ statt. Schulen, die teilnehmen, bieten ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, aktiv etwas zu unternehmen, wenn Menschen zum Beispiel wegen ihrer Hautfarbe, Herkunft oder Religion beschimpft, gemobbt oder gar körperlich bedroht werden. Verknüpft werden Theorie und Praxis: Die Schülerinnen und Schüler erlernen im Laufe der selbst initiierten Projekte und Aktionen Schlüsselqualifikationen für ihren beruflichen Werdegang und werden auf ihre Rolle als mündige Staatsbürger vorbereitet.

Teilnehmen können bis zu drei Vertreterinnen und Vertreter der Schüler und Lehrkräfte aller weiterführenden Schulen und Berufskollegs des Kreises Paderborn. Anmeldungen sind ab sofort möglich: Das Kreismuseum Wewelsburg nimmt Anmeldungen per Fax: 02955 7622-22, per E-Mail: info@wewelsburg.de und telefonisch unter der 02955 7622-0) entgegen.

Veranstaltungen

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz