Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Andreas Weiß

geb. 1971 in Singen/Hohentwiel, Studium der Geschichte und Volkskunde/Kulturwissenschaften an den Universitäten Eichstätt und Freiburg (M.A.) sowie berufsbegleitend Kulturmanagement an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg;

  • 1999-2001 Volontariat beim Kulturamt der Stadt Waldshut-Tiengen, wissenschaftlich betreut durch die Landesstelle für Volkskunde in Baden (Außenstelle des Badischen Landesmuseum Karlsruhe);
  • 2001-2006: wissenschaftlicher Angestellter der Städte Waldshut-Tiengen und Rheinfelden (Baden) (Kulturämter, Stadtarchive und Museen);
  • 2006-2008: freiberufliche Tätigkeit als Historiker und Journalist;
  • 2008-2011: Angestellter beim Landkreis Waldshut, Amt für Wirtschaftsförderung (Geschäftsstelle der LEADER-Aktionsgruppe Südschwarzwald) bzw. Amt für Kultur, Archivwesen und Öffentlichkeitsarbeit;
  • Seit 2012: wissenschaftlicher Mitarbeiter und stellvertretender Museumsleiter des Kreismuseums Wewelsburg;
  • mehrere Publikationen insbes. zur Kultur- und Regionalgeschichte Südbadens und der angrenzenden Schweiz

Publikationsliste

(in Auswahl; Stand: Dezember 2017; chronologisch mit der neuesten Veröffentlichung beginnend)

  • Römische Militärpräsenz an der Lippe. Ein Blick auf die neue Präsentation zum Römerlager Anreppen im modernisierten Historischen Museum des Hochstifts Paderborn. In: Archäologie in Ostwestfalen, Bd. 13, 2017, S. 127-133.
  • „die Zeit läuft so schnell und immer Confuser – daran sind die Eisenbahnen Schuld“. Vom Reisen zur Zeit Annette von Droste-Hülshoffs. In: Jochen Grywatsch / Jens Kloster (Hrsg.): Sehnsucht in die Ferne. Reisen und Landschaften der Annette von Droste-Hülshoff. Bielefeld 2017. S. 50-65. Veröffentlichungen der Literaturkommission für Westfalen. Bd. 74.
  • Tiberius an der Lippe – Funde aus dem Römerlager Anreppen in der neuen landesgeschichtlichen Abteilung. In: Das Historische Museum des Hochstifts Paderborn. 90 Jahre Kreismuseum Wewelsburg. Hrsg. Vom Kreismuseum Wewelsburg. Paderborn 2015. S. 29-32.
  • Führer zur Vor- und Frühgeschichte der Hochstiftkreise Paderborn und Höxter. Hrsg. v. Daniel Bérenger und Wulff E. Brebeck. Bd. 3. Römische Kaiserzeit und Frühmittelalter. Marsberg 2014. Hier: Redaktion (zusammen mit Dr. Stephan Berke, Marsberg und Trier)
  • Kleiner Fluss von europäischem Rang – die Alme in Zahlen, Bildern und Geschichten. In: Die Warte. Heimatzeitschrift für die Kreise Paderborn und Höxter. Nr. 157 / 2013, S. 36-40.
  • „Dieser entzückende Mikrokosmos am Ende der Welt“ „Hüslibuch“ und „Hüsli“-Leben als Spiegel der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. In: Heimat am Hochrhein. Jahrbuch des Landkreises Waldshut 2012. S. 107-118. 
  • „…ein werthzuschätzendes Denkmal der Geschichte des Klettgaus…“ Wegmarken des kulturellen und literarischen Nachlebens der Küssaburg. In: Heimat am Hochrhein. Jahrbuch des Landkreises Waldshut 2011. S. 77-86
  • Der Aufsatz mit dem Titel „Ein Stück Waldshut“  bildet mit den folgenden drei Punkten eine bibliografische Angabe, also so angeben: „Ein Stück Waldshut“ – aus der Geschichte der Waldshuter Rheinfähre. In: Vom Jura zum Schwarzwald. Blätter für Heimatkunde und Heimatschutz. Hrsg. von der Fricktalisch-Badischen Vereinigung für Heimatkunde, 83. Jhg./2009. S. 79-101.
  • Die Küssaburg. Hrsg. vom Küssaburg-Bund e.V. Wutöschingen 2009 (zusammen mit Dr. Christian Ruch)
  • Die Geschichte der Waldshuter Rheinfähre. Hrsg. von den Stadtwerken Waldshut-Tiengen GmbH. Waldshut-Tiengen 2008
  • „…in ihren unendlich feinen und reichen Reizen erst erschlossen…“ „Das Bodenseebuch“ als Quelle zur Situation des Kunstlebens und der Entwicklung kultureller Identität am Hochrhein. In: Heimat am Hochrhein. Jahrbuch des Landkreises Waldshut 2008. S. 86-90.
  • Mehrere Beiträge zur Geschichte der Beziehungen zwischen Waldshut und der Eidgenossenschaft in Mittelalter und früher Neuzeit und zur Waldshuter Verkehrsgeschichte in: Stadt Waldshut-Tiengen (Hrsg.): Waldshut, die habsburgische und vorderösterreichische Waldstadt. Lindenberg 2009. S.61-77, S. 199-217. Geschichte der Stadt Waldshut Bd. 1
  • Gundelfingen und Wildtal 1950 – 2000. In: Gemeinde Gundelfingen im Breisgau (Hrsg.): Gundelfingen und Wildtal. Die Geschichte zweier Orte im Breisgau. Gundelfingen 2008. S. 283- 448.
  • Tiengen. 11,5 Szenen aus 1150 Jahren Stadtgeschichte. Eine historische Heimatkunde für Bürger und Gäste. Wutöschingen 2008.
  • Die erste urkundliche Erwähnung Rickenbachs 1257 und ihre historischen Hintergründe. In: Gemeinde Rickenbach (Hrsg.): Rickenbach Bd. II. Geschichte und Gegenwart. Rickenbach 2007. S. 12-23
  • 500 Jahre „Eichsler Umgang“ – Studien zu einem Phänomen des ländlichen Katholizismus auf dem Dinkelberg. In: Das Markgräflerland. Jhg. 2/2005. S. 131-149.
  • Theater für Kleinstadt und Schwarzwalddorf. Die Oberrheinische Städtebühne in Waldshut 1945 – 1949. In: Badische Heimat 1/2005. S. 74-83.
  • Fastnacht am Hochrhein und im Fricktal. In: Fasnacht, Fasnet, Carnaval im Dreiland. Hrsg. v. Dominik Wunderlin. Basel 2005. S. 89-100 (zusammen mit Dr. Sabine Diezinger)
  • Mehrere Beiträge zur Rolle der Stadt Waldshut als Amts- und Kreisstadt, zur Fremdenverkehrsgeschichte Waldshuts und zu den Beziehungen Waldshuts zur angrenzenden Schweiz, in: Stadt Waldshut-Tiengen (Hrsg.): Waldshut im 20. Jahrhundert. Konstanten und Umbrüche seit dem Ersten Weltkrieg. Lindenberg 2004. S. 87-92, S. 134-151, S. 193-229. Geschichte der Stadt Waldshut –Tiengen. Bd. 3.
  • Waldshut und der Rhein. In: Vom Jura zum Schwarzwald. Blätter für Heimatkunde und Heimatschutz der Fricktalisch-Badischen Vereinigung für Heimatkunde 2002/2003, 76./77. Jhg. S. 7-22.
  • Der Glasträgerweg. Auf den Spuren der Glasträger durch den Südschwarzwald. Freiburg 2001.
  • „Ein Treffpunkt der Alemannen“? Die Waldshuter Chilbi als Spiegel der grenzüberschreitenden Beziehungen am Hochrhein. In: Badische Heimat 3/2000. S. 463-482.
  • Mehrere Beiträge zum Vormärz, zur Revolution von 1848/49 in Waldshut und zur Auswanderung aus Waldshut im 19. Jh. in: Stadt Waldshut-Tiengen (Hrsg.): Waldshut im 19. Jahrhundert. Lebensbilder aus einer großherzoglichen Amtsstadt. Lindenberg 1999. S. 31-54, S. 83-87. Geschichte der Stadt Waldshut. Bd. 2
  • Grenzüberschreitungen und Abgrenzungen – der Hochrhein als Grenzregion in der Revolution von 1848/49. In: Heimat am Hochrhein. Jahrbuch des Landkreises Waldshut 1999. S.91-102.
  • „Auch mir hat die Schweiz viele Träume zerstört…“ Schweizer Asylpolitik gegenüber den Flüchtlingen aus der badischen Revolution 1848/49 In: Heimat am Hochrhein. Jahrbuch des Landkreises Waldshut 1998. S. 46 – 53.
  • Im Zeichen „großer Politik“: Die Waldshuter Chilbi und ihre Rolle in den grenzüberscheitenden Beziehungen am Hochrhein zwischen 1850 und 1950, in: Die Geschichte der Waldshuter Chilbi 1468-2018. Hrsg. von der Stadt Waldshut-Tiengen, Waldshut-Tiengen 2018, S. 87-130.
  • Die Paderborner Brauerei / Das Trinken von Bier / Bier und Sammeln / Bier und Sprache – volkskundliche Kostproben eines deutschen Getränks, in: Beck, Erik u.a. (Hrsg.): Wir machen ein Fass auf! Bier Brauen und Trinken im Paderborner Land, Wewelsburg 2018, S. 34-41 / S. 68-73 und S. 75-78 / S. 88-90 / S. 97-101.
  • Im Zeichen „großer Politik“. Die Waldshuter Chilbi und ihre Rolle in den grenzüberschreitenden Beziehungen am Hochrhein zwischen 1850 und 1950. In: Stadt Waldshut-Tiengen (Hrsg.): Die Geschichte der Waldshuter Chilbi 1468-2018. Wutöschingen 2018, S. 87-132.

Vorträge

(in Auswahl aus den letzten Jahren)

  • 23.10.2013: Klettgau-Erzingen: Die Küssaburg im Klettgau und die Wewelsburg in Ostwestfalen – zur Geschichte zweier historischer Bauwerke im 19. und 20. Jahrhundert im Vergleich; Veranstalter: Katholisches Bildungswerk Klettgau 
  • 12.3.2015: Korbach: Die Wewelsburg – Vom Dreiecksschloss zum Kreismuseum; Veranstalter: Wolfgang-Bonhage-Museum der Stadt Korbach und Waldeckischer Geschichtsverein
  • 11.5.2015: Technologiezentrum Lichtenau: Die Modernisierung des Historischen Museums des Hochstifts Paderborn; Veranstalter: Paderborner Land e.V.
  • 10.8.2018: Waldshut-Tiengen: Im Zeichen großer Politik – Die Waldshuter Chilbi und ihre Rolle in den deutsch-schweizerischen Beziehungen 1850-1950“, Vortrag beim wissenschaftlichen Symposium der Stadt Waldshut-Tiengen zum 550. Jubiläum der Waldshuter Chilbi
Andreas Weiß
Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 02955 7622-22
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz