Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

21.09.2022 Mi | 19.00 Uhr

Holocaust und Kolonialismus – ein neuer Historikerstreit?

Vortrag von Prof. Dr. Frank Bajohr mit anschließender Podiumsdiskussion im Rahmen der bundesweiten Gedenkstättenkonferenz
Holocaust und Kolonialismus – ein neuer Historikerstreit?

Die 10. bundesweite Gedenkstättenkonferenz greift die aktuelle Debatte um die „multidirektionale Erinnerung“ (Michael Rothberg) auf, die sich besonders auf die Aufarbeitung der Kolonialverbrechen bezieht. In dem öffentlichen Abendvortrag wird Frank Bajohr einen Überblick über die Debatte geben, bevor die unterschiedlichen Aspekte der Frage, wie sich Gedenkstätten für NS-Opfer zur Aufarbeitung anderer Staats- und Menschheitsverbrechen verhalten sollen, in einer Podiumsdiskussion durchleuchtet werden.

Vortrag:
Prof. Dr. Frank Bajohr, Institut für Zeitgeschichte/Zentrum für Holocaust-Forschung, München
Anschließende Podiumsdiskussion mit:
Dr. Elke Gryglewski, Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Celle
Peggy Piesche, Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn
Kirsten John-Stucke, Kreismuseum Wewelsburg
Moderation: Dr. Oliver von Wrochem, Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte

In Kooperation mit der Stiftung Topographie des Terrors, Berlin, und der Landeszentrale für politische Bildung

Geeignet ab 16 Jahren im Burgsaal der Wewelsburg
Die Teilnahme ist frei.

Übergang 4

Anschrift

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Deutschland

Kontakt

Tel. 02955 7622-0
Fax 05251 308-894198
nfwwlsbrgd
Kontaktformular

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen